Styrodur

Styrodur ist fester und homogener als das bekanntere Styropor. Styrodur wird beim Theater für den Kulissenbau verwendet. Auch im Flugzeugbau spielt es eine Rolle. Ein Körper fast ohne Gewicht ist ähnlich einem Traum oder einer Seele. Bei meinem Vorgehen mit Styrodur ist zu kritisieren, dass ich kein Heißschneideverfahren verwende, sondern Styrodur mit dem Fräser bearbeite. Grund für die Bearbeitung mit Fräser ist, daß ich im Rahmen Taschen für das Bild schneide. Taschenschneiden ist mit Heißverfahren nicht möglich. Das Bild wird von hinten in den Rahmen eingelegt, während Verzierungen von vorne in Vertiefungen gesetzt werden. Die Verarbeitung von Styrodur ist anstrengender als die von Holz, weil nach Fräsung viele Bereiche ausgefranzt sind. Die Nachbearbeitung ist aufwendig. Schön ist aber das kupferfarbene Resultat, welches nach Aufbringung einer Lasur entsteht. Neben der holzartigen Erscheinung besteht ein goldener Schimmer.

Bullaugen
Hier wurden statt Fotos in Acryl eingelegte Bilder verwendet. Das Anlegen von Fotos als Acrylschild bringt den Vorteil, dass Bilder sich nicht im Laufe der Zeit wellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.